Wienerinnen, die lesen, sind gefährlich

Hinter der Fassade von Wiener Romantik, Kaiserwalzer und Kaffeehauskultur konnte sich eine avantgardistische Elite entwickeln, die in der Literatur, Kunst, Psychoanalyse, Wissenschaft und Politik Weltgeschichte schrieb Doch w hrend sich die Namen der M nner m helos aufz hlen lassen, kennt man kaum die Frauen, die durch ihr Wirken und Engagement als Ministerinnen, JournaliHinter der Fassade von Wiener Romantik, Kaiserwalzer und Kaffeehauskultur konnte sich eine avantgardistische Elite entwickeln, die in der Literatur, Kunst, Psychoanalyse, Wissenschaft und Politik Weltgeschichte schrieb Doch w hrend sich die Namen der M nner m helos aufz hlen lassen, kennt man kaum die Frauen, die durch ihr Wirken und Engagement als Ministerinnen, Journalistinnen, K nstlerinnen, Unternehmerinnen, Architektinnen oder Caf und Hotelbesitzerinnen tiefe Spuren in ihrer Stadt Wien hinterlie en Die Wiener Journalistin Isabella Lechner geht diesem Aspekt nach und beleuchtet mit Feinsinn, Humor und Wissen die Stellung der unangepassten und belesenen Wienerin in der jeweiligen Zeit.
Wienerinnen die lesen sind gef hrlich Hinter der Fassade von Wiener Romantik Kaiserwalzer und Kaffeehauskultur konnte sich eine avantgardistische Elite entwickeln die in der Literatur Kunst Psychoanalyse Wissenschaft und Politik Welt

  • Title: Wienerinnen, die lesen, sind gefährlich
  • Author: Isabella Lechner
  • ISBN: 9783938045725
  • Page: 388
  • Format: Hardcover
  • 1 thought on “Wienerinnen, die lesen, sind gefährlich”

    1. Ein schönes Buch, gut recherchiert, die Lebensläufe sind allerdings etwas trocken geschrieben und könnten einfühlsamer gestaltet sein.Wie man allerdings darauf kommt, Kaiserin Elisabeth von Österreich (Sisi) unter die Wiener Schriftstellerinnen und Dichterinnen (und damit direkt neben die Grande Dame der österreichischen Literatur Hilde Spiel!) einzureihen, wo sie doch einerseits Zeit ihres Lebens nicht gern in Wien gelebt hat (und auch gar nicht hier geboren wurde) und andererseits auch a [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *