Cheng: Sein erster Fall

Markus Cheng ist Privatdetektiv in Wien Seine Gesch fte gehen schlecht, und zudem wird auch noch sein letzter Klient mit einem Loch im Kopf aufgefunden In diesem Loch steckt ein Zettel mit einer r tselhaften Botschaft Forget St Kilda Und ob Cheng nun will oder nicht damit steckt er mitten im Schlamassel Denn eine unbekannte Dame erweist sich als eine knallharte MMarkus Cheng ist Privatdetektiv in Wien Seine Gesch fte gehen schlecht, und zudem wird auch noch sein letzter Klient mit einem Loch im Kopf aufgefunden In diesem Loch steckt ein Zettel mit einer r tselhaften Botschaft Forget St Kilda Und ob Cheng nun will oder nicht damit steckt er mitten im Schlamassel Denn eine unbekannte Dame erweist sich als eine knallharte Mordmaschine mit System Heinrich Steinfests ausgesprochen skurriler Humor und einzigartiger Schreibstil machen diesen Krimi zu etwas ganz Besonderem.
Cheng Sein erster Fall Markus Cheng ist Privatdetektiv in Wien Seine Gesch fte gehen schlecht und zudem wird auch noch sein letzter Klient mit einem Loch im Kopf aufgefunden In diesem Loch steckt ein Zettel mit einer r tse

  • Title: Cheng: Sein erster Fall
  • Author: Heinrich Steinfest
  • ISBN: 9783492248747
  • Page: 379
  • Format: Paperback
  • 1 thought on “Cheng: Sein erster Fall”

    1. Definitiv der beste Steinfest-Krimi, den ich bisher gelesen habe, obwohl die anderen ja auch schon begeisternd waren. Sprachlich wieder ein Wunderwerk, das seinesgleichen sucht und dramaturgisch diesmal sogar mit einem ganz passablen Finale. Was mir zusätzlich noch ausnehmend gut gefallen hat ist der Umstand, dass Steinfest in das Wiener Netz aus Gefälligkeiten, Korruption, feine Gesellschaft und Mord auch noch reale Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens einwebt, die aber nur leicht anged [...]

    2. Ich bin ursprünlich durch einen Tipp entweder hier auf oder auf auf diesen österreichischen Krimi gestoßen und die Beschreibung klang außergewöhnlich ein zynischer, chinesischer Privatdetektiv in Wien. Also habe ich mir das Buch angeschafft und nunja, es war schon das versprochene, nur dass niemand mich vor der Form gewarnt hat in der es verkauft wurde.Ich bin einfach nicht der Typ, der diese selbstverliebt überkandidelte Sprachgymnastik schätzt, wie sie Steinfest hier auf 263 Seiten ab [...]

    3. das buch fing vielversprechend an. irgendwann kam aber der punkt, wo das ganze zu skurill und absurd wurde. zumindest für mich. außerdem hatte ich manchmal das gefühl, der autor verliert sich zu sehr im 'sprachlichen geplänkel' - was den meisten leuten ja gefallen hat (die ach so originelle schreibweise) naja slupetzky ist 1000 mal ansprechender.

    4. I read Ein Sturer Hund before reading this first installment in the series and, like that book, Cheng is unlikely to please those who like their mysteries straightforward and action-filled. The pleasures of Cheng are to be found in the development of this unlikely character and, certainly for me, in his frequently lengthy philosophizing. Really a delight.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *